Winfried Glatzeder
(Solo-Lesung)

 



Ulrich Plenzdorf : "Die Legende vom Glück ohne Ende" - besser bekannt durch den Kult-Film "Die Legende von Paul und Paula", in dem Winfried Glatzeder den "Paul" spielt.

Für viele bleibt Winfried Glatzeder immer der "Paul" -egal ob er den Tatortkommissar spielt, auf der Bühne steht, ja sogar bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg, wo er den "Bösewicht" darstellt. Der Film, der die DDR-Kulturfunktionäre sehr beunruhigte, musste erst, um gezeigt werden zu können, von Honecker persönlich genehmigt werden. Heute ist die Geschichte von Paul und Paula ein Rückblick auf das Leben in der DDR. Übrigens wollte Ulrich Plenzdorf eine Fortsetzung drehen, aber die Kulturfunktionäre haben das mit Erfolg verhindert und das war auch ein Grund warum Winfried Glatzeder der DDR den Rücken kehrte.
(ab 2009 auch Lesungen aus seinem Buch "Paul und ich")
Weitere Lesungen auf Anfage

Winfried Glatzeder erlernte zunächst den Beruf des Maschinenbauers und absolvierte die Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg. Zunächst macht Glatzeder als Schauspieler in der DDR Karriere. Den Durchbruch schaffte er an der Seite von Angelica Domröse mit seiner Darstellung des Liebhabers Paul in dem DDR-Kultfilm Die Legende von Paul und Paula (1973). Sein Markenzeichen ist seine gebrochene Nase. Weitere erfolgreiche Rollen spielte Glatzeder in den Filmen Zeit der Störche (1971) und Der Mann, der nach der Oma kam (1971) als junger Akademiker Erwin Graffunda.

Glatzeder stellte mehrere erfolglose Ausreiseanträge, bevor er 1982 in die Bundesrepublik ausreisen durfte und ausgebürgert wurde. In der BRD war er unter anderem mit den Filmen Rosa Luxemburg (1986) und Vergeßt Mozart (1985) zu sehen. Einem breiten Publikum bekannt wurde er in zahlreichen Folgen des Tatorts als Hauptkommissar Ernst Roiter (1996-1998) sowie als Ferienclub-Chef in mehreren Folgen der ARD-Erfolgsserie Sterne des Südens. Als Fernsehschauspieler ist er immer wieder in kleineren oder größeren Rollen zu sehen.

Neben der Arbeit bei Film und Fernsehen spielte Glatzeder an zahlreichen Bühnen (u.a. Potsdam, Volksbühne Berlin).
2006 spielte er bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg in der Rolle des Schurken Santer; 2007 spielte Glatzeder wieder zusammen mit Angelika Domröse am Hans Otto Theater in Potsdam in dem Stück "Filumena".